Wurzelkanalbehandlung

Wir geben Ihrem Zahn in jedem Fall eine Chance

Die durchschnittliche Erfolgsquote für den Zahnerhalt nach einer Wurzelfüllung liegt bei 40 bis 50 Prozent. Wir erreichen Werte von bis zu 95 Prozent. Als Spezialisten für Zahnerhaltung setzen wir auf Fachwissen, Erfahrung, Zeit und die modernste Ausrüstung. Wurzelkanalbehandlungen werden in unserer Zahnarztpraxis mit Hilfe eines Spezialmikroskops und speziellen Bohrinstrumenten durchgeführt. Auf diese Weise kann die entzündete Zahnsubstanz vollständig entfernt werden, was Folgeerkrankungen wirksam vorbeugt. Auch wenn die erste Wurzelkanalbehandlung in der Praxis eines anderen Zahnarztes erfolgte und es zu einer erneuten Entzündung gekommen ist, geben wir Ihrem Zahn eine zweite Chance und sind auch für komplizierte Erneuerungsbehandlungen (die sog. Revisionsbehandlungen) gewappn

Wann wird eine Wurzelkanalbehandlung notwendig?

Eine Wurzelkanalbehandlung wird dann nötig, wenn das Zahnmark (Pulpa) im Inneren des Zahnes durch Bakterien entzündet ist – Karies, undichte Füllungen oder ein undichter Kronenrand sind die häufigsten Ursachen dafür. Da das im Zahninneren befindliche Kanalsystem oftmals sehr fein und verästelt ist, ¬bedarf eine Endodontie-Behandlung eines äußerst präzisen und sorgfältigen Vorgehens – jeder Wurzelkanal muss gefunden und sämtliche Bakterien darin müssen entfernt werden. Anschließend werden die Kanäle vom Zahnarzt bakteriendicht aufgefüllt und verschlossen, um eine erneute Infektion zu vermeiden. Das alles erfordert Fachwissen, Erfahrung und eine besondere Technik.

Häufige Fragen zur Wurzelkanalbehandlung

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Wurzelkanalbehandlung, einer Revisionsbehandlung oder Wurzelspitzenresektion finden Sie hier

Informationen für Überweiser

Nähere Informationen zur Endodontie und Besonderheiten unserer Behandlung für überweisende Kollegen hier